Mo09242018

Last updateSo, 23 Sep 2018 6pm



Aktive: Spiele am Wochenende liefen durchwachsen

k-DSC00085Am vergangenen Wochenende konnte der TSV Pfuhl nur 1 Punkt aus 2 Spielen holen.

 

 

Am Samstag wurde in Pfuhl das Derby gegen den TSV Holzheim ausgetragen. Das Nachbarschaftsduell und das gute Wetter zogen einige Zuschauer auf den Sportplatz. Gleich in den ersten Minuten hatte Paul Kühner eine Großchance auf dem Fuß, konnte diese aber nicht in ein Tor umwandeln. In der 40. Spielminute führte dann ein Sonntagsschuss zum 0:1 für die Gäste aus Holzheim. Ab dann ließen die Gastgeber von Minute zu Minute mehr nach und die Gäste nahmen das Heft immer mehr in die Hand. So ging die 0:1 Pausenführung für Holzheim durchaus in Ordnung.

Zehn Minuten nach Wiederanpfiff sah Paul Kühner dann wegen einer Tätlichkeit die rote Karte. Ab dann waren die Pfuhler nur noch zu Zehnt auf dem Platz. Doch in Unterzahl gelang es den Jungs von Trainer Marcus Schenk wieder mehr Druck im Spiel aufzubauen und der Gast aus Holzheim wirkte trotz der Führung kurz verunsichert. In der 70. Minute konnte Philipp Bischofsbergers Schuss noch vom Holzheimer Schlussmann geklärt werden. Den Abpraller konnte Marius Bais allerdings sicher im Tor versenken.

So stand am Ende ein durchaus gerechtes Unentschieden.



Am Ostermontag gab es dann für die Pfuhler beim ESC in Ulm nicht so viel zu holen. Die Partie begann bei schönstem Fußballwetter auch durchaus vielversprechend. Es war zu sehen, dass es beiden Mannschaften bewusst war, dass dies ein Spiel war, bei dem der Sieger sich etwas Luft nach unten in der Tabelle verschaffen konnte. Beide Mannschaften spielten auf Augenhöhe und zeigten durchaus schöne Spielzüge. Der ESC hatte etwas mehr den Zug zum Tor und konnte auf seiner Seite die gefährlicheren Torchancen verbuchen. Und so kam es leider auch, dass in der 30. Minute das 1:0 für den Gastgeber fiel. Wie? Naja sagen wir es so: Der Ball kullerte sehr überraschend über die Torlinie des TSV Pfuhl. Während die Ulmer nun weiterhin das Spiel machten, tat der TSV Pfuhl sich sehr schwer etwas entgegenzusetzen und es gelang ihnen nicht, Druck auf den Gegner aufzubauen. Irgendwie sollte an diesem Montag dann nichts mehr klappen. Bällen gingen viel zu schnell wieder verloren, Pässe waren viel zu ungenau und es schien, als hätte der Gegner ständig irgendwo seine Fußspitze noch dazwischen. Luke House musste dann in der 55. Minute verletzt vom Platz – wir wünschen gute Besserung. Und zum Schluss wurde es dann nochmal richtig bitter. Denn der TSV Pfuhl führte einen Freistoß aus, dessen Abwehr beinah direkt zum 2:0 Gegentor führte. Andi Nüsseler hat die Mannschaft es zu verdanken, dass sie nicht 3:0 verloren haben, denn nachdem bereits Marco Schiele und Tufan Yilmaz vom Gegenspieler überlaufen wurden, konnte Andi Nüsseler gerade noch klären.



Am kommenden Sonntag ist der TSV Pfuhl zu Gast bei der TSG aus Söflingen.

  • k-DSC00038
  • k-DSC00047
  • k-DSC00057
  • k-DSC00080
  • k-DSC00085
  • k-DSC09882
  • k-DSC09894
  • k-DSC09904
  • k-DSC09932
  • k-DSC09960
  • k-DSC09969

Simple Image Gallery Extended